Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Edelmetalle. CIBC erwartet höhere Silberpreise im kommenden Jahr.

Die kanadische Bank CIBC rechnet 2018 mit Aufwärtspotential für den Silberpreis. Investoren sollte allerdings nicht zu hohe Erwartungen an das weiße Metall stellen.

In einem Interview mit kitco.com sagte Nick Exarhos, Chefökonom bei CIBC World Markets, dass Silber gegen Ende des nächsten Jahres zwischen 17 $ und 18 $ notieren wird. Am Niveau des Goldpreises werde sich bis dahin jedoch kaum etwas ändern: Die Bank geht davon aus, dass sich der Kurs auch Ende 2018 noch in einer Handelspanne von 1.250 $ – 1.275 $ bewegen wird. Infolgedessen werde das Gold/Silber-Verhältnis auf 68 – 69 sinken.

27.12.2017 goldseiten.de

http://www.goldseiten.de/artikel/358746–CIBC-erwartet-hoehere-Silberpreise-im-kommenden-Jahr.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen–testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Edelmetalle. Wer 2016 unbedingt in Gold investieren muss und wer es definitiv lassen sollte.

Thorsten Polleit ist Chefökonom von Degussa Goldhandel. Er hat ein Interesse daran, dass Anleger Gold kaufen. Im Interview mit FOCUS Online erklärt er, für welche Anleger das wirklich sinnvoll ist und wer derzeit lieber die Finger vom Edelmetall lassen sollte.

FOCUS Online: Herr Polleit, Sie empfehlen seit Jahren,Goldzu kaufen, obwohl derGoldpreisimmer weiter sinkt. Halten Sie auch für 2016 an dieser Empfehlung fest?

Thorsten Polleit: Gold ist das ultimative Zahlungsmittel, eine wirksame Impfung gegen die Folgen des ungedeckten Papiergeldsystems. Anleger sollten darum erwägen, einen Teil ihres Geldes in Gold halten. Zehn Prozent halte ich hier für eine praktikable Daumenregel.

06.01.2016 focus.de

http://www.focus.de/finanzen/boerse/gold/chefoekonom-im-interview-wer-jetzt-in-gold-investieren-und-wer-es-definitiv-lassen-sollte_id_5169794.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen– testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Edelmetalle. Gold: Noch immer ein gutes Investment?

Erik Norland, Chefökonom bei der CME Group, sprach gestern mit Daniela Cambone von Kitco News über seine Erwartungen bezüglich der Entwicklung des Goldpreises. In dem Interview erklärt Norland, dass seiner Meinung nach nicht die möglicherweise bevorstehende Zinserhöhung der US-Notenbank oder die Inflation die größten Einflussfaktor für den Goldpreis darstellen, sondern vielmehr das aus den Minen stammende Angebot des gelben Metalls.

Auf kurze Sicht sei man bei der CME Group was Gold angehe nicht besonders optimistisch. Denn man gehe davon aus, dass der Preis viel stärker durch das Minenangebot beeinflusst werde, als den meisten Menschen bewusst sei, und man rechne damit, dass das Minenangebot wahrscheinlich weiter wachsen werde, so Norland.

25.11.2015 goldseiten.de

http://www.goldseiten.de/artikel/266803–Gold~-Noch-immer-ein-gutes-Investment.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen– testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Staatsbankrott. IWF-Chefökonom sieht europäische Wirtschaftsintegration gefährdet.

Die Flüchtlingskrise und die Erwägungen über einen Ausstieg Großbritanniens aus der EU gefährden nach Ansicht des Chefökonomen des Internationalen Währungsfonds (IWF), Maurice Obstfeld, die weitere Integration der europäischen Wirtschaft. “Ich mache mir viele Sorgen über den starken Trend in Europa, von der Marktintegration Abstand zu nehmen”, sagte Obstfeld der Nachrichtenagentur AFP.

Durch die Flüchtlingskrise entstehe “starker Druck” auf die Politik der offenen Grenzen und der Mobilität der Arbeitskräfte, sagte Obstfeld. Ein zweiter “offensichtlicher” Faktor sei “der Wunsch Großbritanniens, die EU möglicherweise zu verlassen”. Obstfeld, ein früherer Wirtschaftsberater von US-Präsident Barack Obama, ist seit September Chefökonom des IWF.

11.11.2015 de.nachrichten.yahoo.com

https://de.nachrichten.yahoo.com/iwf-chef%C3%B6konom-sieht-europ%C3%A4ische-wirtschaftsintegration-gef%C3%A4hrdet-064930330–finance.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen– testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Staatsbankrott. “Fiat-Geld führt Volkswirtschaften in die Überschuldung”.

Kreditfinanzierte Rezessionsbekämpfung treibt Volkswirtschaften immer weiter in die Überschuldung und produziert zudem die nächste Krise gleich mit. Besonders das Papiergeld von heute ist Mitschuld an der Misere, meint Thorsten Polleit.

Langfristige Sparer und Investoren sollten vor Geldentwertung auf der Hut sein, warnt Thorsten Polleit, Chefökonom bei Degussa Goldhandel. In einem Beitrag in der Wirtschaftswoche schreibt er: „Die globale Kredit- und Geldarchitektur funktioniert nicht mehr.“

Währungen wie US-Dollar, Euro und der chinesische Renminbi seien nicht einlösbares Papiergeld. Sie stellten staatlich monopolisiertes Geld dar, das aus dem Nichts geschaffen wird. Dieses Geld bezeichnet der Ökonom auch als Fiat-Geld (abgeleitet aus dem lateinischen fiat: „Es werde“) und meint, dass es schwerwiegende ökonomische, soziale und politische Probleme verursache.

08.09.2015 dasinvestment.com

http://www.dasinvestment.com/sparen-portfolio/news/datum/2015/09/08/fiat-geld-fuehrt-volkswirtschaften-in-die-ueberschuldung/

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen– testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Edelmetalle. Der Krieg gegen das Gold.

Gerade bekam ich von einem holländischen Fondsmanager das Buch The Big Reset: War on Gold and the Financial Endgame (1) zugesandt. Ich werde es mit großem Interesse lesen.

Ja, es ist klar, dass die Notenbanken kein Interesse daran haben, das Gold wieder eine wichtige Bezugsgröße wird. Gerade hat noch William White, der bis 2008 Chefökonom der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel war und als einziger Ökonom in einer verantwortlichen Stelle die Finanzkrise vorausgesehen hatte, in einer neuen Analyse die eklatanten Schwächen des internationalen Währungssystems offen gelegt. Tatsache ist, dass wir eigentlich gar kein Währungssystem haben. Stattdessen findet zunehmend das statt, was der Finanzjournalist Daniel Eckert (DIE WELT) als “Weltkrieg der Währungen” bezeichnet.

09.02.2015 goldseiten.de

http://www.goldseiten.de/artikel/232887–Der-Krieg-gegen-das-Gold.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen– testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Gesellschaft. In der Euro-Zone sind Staatspleiten ein reales Risiko. Knut Anton Mork, Chefökonom der norwegischen Handelsbanken, glaubt, dass die Euro-Zone falsch konstruiert ist: Weil die Staaten ihre nationalen Währungen nicht mehr kontrollieren und umfassend von der EZB gerettet werden, steigt das Risiko von Staats-Pleiten in Europa.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Würden Sie Steuersenkungen unterstützen?

Knut Anton Mork: Ich befürworte Steuersenkungen in der aktuellen Lage sowohl für die Euro-Staaten als auch für mein eigenes Land Norwegen. Die Euro-Staaten stehen vor ernsthaften Herausforderungen im Hinblick auf eine Deflation (oder eine Beinahe-Deflation) zusammen mit einer Stagnation oder Rezession.

10.09.2014 deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/10/handelsbanken-in-der-euro-zone-sind-staatspleiten-ein-reales-risiko/

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen– testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]