Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Gesellschaft. Größte Sparkasse fordert Strafzins von reichen Kunden.

Jetzt also auch die Haspa in Hamburg: Nach mehr als einem Dutzend anderer Geldinstitute in Deutschland geht die gemessen an der Bilanzsumme größte Sparkasse hierzulande ebenfalls dazu über, von Privatkunden mit besonders großen Guthaben Negativzinsen, also eine Gebühr für die Aufbewahrung des Geldes, zu verlangen.

Wie das “Hamburger Abendblatt” berichtet, muss jeder Haspa-Kunde, der mehr als 500.000 Euro auf seinem Girokonto hat, ab dem 1. September 0,4 Prozent Zinsen auf den Betrag zahlen, der die halbe Million Euro übersteigt. Für Firmenkunden liege der Freibetrag bei künftig nur noch 250.000 Euro, so die Zeitung.

22.08.2018 manager-magazin.de

http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/haspa-groesste-sparkasse-fordert-strafzins-von-privatkunden-a-1224346.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen–testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Gesellschaft. Unterschiede bei Kontogebühren sind groß.

Viele Banken denken sich immer neue Wege aus, für ihre Leistungen Gebühren zu fordern. Kunden zahlen deshalb oft zu viel für ihr Girokonto, urteilt Stiftung Warentest und erklärt, wann man besser die Bank wechseln sollte.

Wer für sein Girokonto mehr als 60 Euro Gebühren im Jahr zahlt, sollte nach Ansicht der Stiftung Warentest zu einem günstigeren Konto wechseln. Die Verbraucherexperten haben für die September-Ausgabe der Zeitschrift “Finanztest” 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken geprüft, wie die Stiftung vorab mitteilte. Dabei fanden sie 23 Kontomodelle, die komplett kostenfrei sind.

22.08.2017 n-tv.de

http://www.n-tv.de/ratgeber/Unterschiede-bei-Kontogebuehren-sind-gross-article19994346.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen–testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Gesellschaft. “Gebührenfreies” Konto kostet zehn Euro.

Die Zeit der gebührenfreien Kontoführung geht zu Ende. Viele Banken und Sparkassen verabschieden sich vom kostenlosen Girokonto. Doch nicht alle wollen das so eindeutig kommunizieren. Zum Glück gibt es die Wettbewerbszentrale.

Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor. Für das “gebührenfreie” Girokonto der Sparda-Bank Baden-Württemberg müsse der Kunde zunächst zehn Euro zahlen, um eine Bankkarte zu bekommen und so das Konto vollumfänglich nutzen zu können, argumentierte die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs in Bad Homburg.

26.06.2017 n-tv.de

http://www.n-tv.de/ratgeber/Gebuehrenfreies-Konto-kostet-zehn-Euro-article19906825.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen– testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!SJB FondsSkyline-Korschenbroich-Gesellschaft. So sparen Sie die Gebühren fürs Girokonto.

Girokonten werden immer teurer? Das stimmt nur zum Teil. Kostenlose Angebote gibt es nach wie vor – man muss nur wissen, wie und wo man zu suchen hat.

Allerorten ist derzeit zu lesen, wie dreist die Banken die Gebühren für Girokonten anheben. Alles, so scheint es, wird teurer. Doch sind die Kostenschübe beim laufenden Konto wirklich ein Phänomen, dem man nicht entgehen kann?

Die FMH-Finanzberatung wollte es genau wissen. Deshalb hat sie die Entwicklungen der vergangenen zwölf Monate nochmal genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Ja, es hat sich viel getan beim Girokonto. Nach wie vor aber gibt es kostenlose Angebote – und zwar für diejenigen Kunden, die ihre Bedürfnisse kennen und dementsprechend ein Konto auswählen, das genau zu diesen Anforderungen passt.

23.06.2017 n-tv.de

http://www.n-tv.de/ratgeber/So-sparen-Sie-die-Gebuehren-fuers-Girokonto-article19902342.html

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen der Internet-Beiträge, wünscht Ihr SJB-Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz. Und: Wenn Sie als Leser Lust verspüren zukünftig Fonds zu kaufen– testen Sie unsere SJB FondsSkyline einfach mal.

[top]